Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Bojen-Joe » Mittwoch 2. Dezember 2015, 19:03

Hallo zusammen,

dank toller Infos aus dem Forum, habe ich dieses Jahr meine "neue" D22 doch noch ins Wasser gebracht.
Ein hoch auf das Forum und euch Allen die es mit Leben und Infos erfüllen.

Jetzt möchte ein zusätzliches Solarmodul auf meinem Scheibeluk fahren.
Hat jemand da schon eine pfiffige Lösung für eine bewegliche Kabelführung (Luk auf-zu-auf-zu... usw.)
zum Solar-Ladungsregler, der bei meiner D22 auf der Stb.Seite ganz hinten in der Ducht an der Wand zur Stb.Backskiste sitzt.
Bin da noch am tüfteln, ein paar frische Ideen wären prima. Soll mehr als einmal auf und zu gehen :D
Bojen-Joe
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2015, 17:56

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon silverchregu » Donnerstag 3. Dezember 2015, 08:39

Hi Bojen-Joe

Es gibt auch die begehbaren... die kann man bei der Dehlya auf das Gelcoat zwischen Mast und Schiebeluk kleben. am Mast kannst Du dann auch eine Decksdurchführung montieren. Der Voreigner meines Bootes hat das Kabale durch die Hydraulikabdeckung des Hubkiels und von da ins Bootsinnere geführt. Das würde ich allerdings nicht empfehlen da dann ca. 50 cm Kabel freifliegend auf dem Deck sind. Wobei es noch immer funktioniert. Bilder davon gibts in der Bildergalerie.

lg, christian
Zitat Bobby Schenk: "Erst der Skipper macht das Schiff!"
Benutzeravatar
silverchregu
 
Beiträge: 331
Registriert: Freitag 15. Januar 2010, 23:25
Wohnort: Revier: Vierwaldstättersee

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon sailor » Donnerstag 3. Dezember 2015, 17:49

Hallo Bojen Joe,
habe mein Solarpanel am Heckkorb motiert siehe (Bildergalerie sailor Bild 4).
Hier habe ich wenig abschattung und kann es nach der Sonne ausrichten.
Abschattung bedeutet erheblichen Leistungsverlust.
Ausrichten nach der Sonne bringt volle Leistung
Kabel stören auch keine.
Gruß
sailor
Benutzeravatar
sailor
 
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:14

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Bojen-Joe » Sonntag 6. Dezember 2015, 12:15

Hallo silverchregu, hallo Sailor,

danke für Eure Ideen, zwischen Luk und Mast hab ich schon eines,
brauch aber etwas mehr, am Heckkorb geht es nicht so gut, da ich
bereits ein flexibles, begehbares Modul besitze.
Habe mir das Ganze gestern noch mal angesehen.
Ich denke ich werde das Modul auf das Schiebeluk kleben und durchführen.
Innen dann von der Durdchführung bis zum Punkt wo ich dann ein festes Kabel verlege (60 cm),
das Ganze mit einem flexiblen Spiralkabel (30cm komprimiert 60cm gezogen, geht locker auch bis 90cm) überbrücken.
Hab das mal mit einem alten telefonhörer kabel nachgestellt, sieht gut aus.

Danke noch mal für Eure Ideen
und eine schöne Woche wünsch ich Euch aus Amberg. ;)

Bojen Joe
Bojen-Joe
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2015, 17:56

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon sailor » Sonntag 6. Dezember 2015, 20:39

Hallo,
das Spiralkabel sollte min. 1,5 mm² besser wäre mehr. Zu dünne kabel erhitzen sich und fangen an zu brennen.
Bin kein Elektriker aber es gibt Vorschriften wie dick die Kabel sein müssen.
Gruß
sailor
Benutzeravatar
sailor
 
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:14

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Bojen-Joe » Montag 7. Dezember 2015, 19:46

Hallo Sailor,

danke für den Hinweis, stimmt. Ich habe da ein 1,5mm² im Auge.
Nächste Größe wäre dann 2,5 mm² das ist ein ganz schöner Oschi :-)

Danke übrigens für deine stetigen Information, sind sehr wertvoll für
mich D22-Einsteiger.

Viele Grüße aus dem heute verdammt nebligen Amberg.
Bojen-Joe
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2015, 17:56

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Detlev » Montag 7. Dezember 2015, 21:40

Hallo Bojen Joe,
ich empfehle Dir, nicht am Querschnitt des Kabels zu sparen. Entsprechende Erfahrungen habe ich beim Anschluß meiner Kühlbox sammeln müssen.
Ansonsten viel Erfolg!
Detlev
... der Weg ist das Ziel!
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 1642
Registriert: Dienstag 12. August 2008, 21:58
Wohnort: Lehnin (Land Brandenburg)

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Bojen-Joe » Dienstag 8. Dezember 2015, 09:24

O.k. wird gemacht.

Danke ;)
Bojen-Joe
 
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2015, 17:56

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Steini » Freitag 11. Dezember 2015, 00:05

Hallo, im letzten Winter habe ich mir eine Instrumentenkonsole für das Schiebeluk gebaut. Die bewegliche Kabelführung habe ich mit einer Kabelkette gelöst. Hat sich sehr bewährt, nichts hängt runter, man bleibt nirgends hängen. Querschnitt ist in diesem Fall nicht wegen Strombelastung, sondern aufgrund des Spannungsfalls wichtig. Ich würde min. 1,5 mm nehmen. Ich wollte diesen Winter ebenfalls eine Solarzelle aufs Schiebeluk bauen, weiß nur noch nicht welche. Welche willst Du nehmen? Schöne Grüße Jörg
Dateianhänge
Bilder Motorola Handy bis 08.11.2015 075.jpg
Bilder Motorola Handy bis 08.11.2015 076.jpg
Steini
 
Beiträge: 18
Registriert: Montag 2. September 2013, 20:48

Re: Solarmodul auf Schiebeluk, Kabelführung?

Beitragvon Ingo Thiele » Sonntag 20. Dezember 2015, 22:10

Hi Jörg,
wie hast Du die Halterung gemacht. Form und dann Epoxy gegossen ?
Vg
Ingo
Steinhuder Meer / Hai 750 / Mardorf Nordufer
Ingo Thiele
 
Beiträge: 195
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2014, 20:01
Wohnort: Neustadt a. Rbge. / Steinhuder Meer

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron