Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon Dummsel » Samstag 12. Mai 2018, 21:50

Hallo,

Ich habe eine Frage zum Klappruder der Dehlya 22. Wie sieht das bei Euch aus? Bei mir kommen rechts und links von der Ruderachse und nicht vorne und hinten zwei Leinen nach oben, eine zum Heben, eine zum Senken.

Im Forum habe ich dieses Foto gefuden: download/file.php?id=3405&mode=view (Eigenkonstruktion oder Original?)

Dort sieht man Rollen, die mir sinnvoll vorkommen, auch kommen die Leinen zum Heben/Senken vor/hinter der Ruderachse hoch und nicht seitlich. Bei mir gibt es diese Rollen nicht. Ich habe auch diesen schwarzen Block nicht, sondern eine zylindrische Verbreiterung aus der die Leinen hoch kommen.

Die eine Rolle auf obigen Link scheint an der Pinnenhöhenverstellung befestigt zu sein?

Ist bei mir etwas falsch, weil die Leinen rechts/links hochkommen? Vorne/hinten kommt mir deutlich sinnvoller vor und erklärt evtl., warum sich das Ruder relativ schwer hochziehen läßt (habe nur Vergleich mit einer Jolle)? Wie verhält es sich mit den Rollen?
Dummsel
 
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 21:24

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon StaschaO » Sonntag 13. Mai 2018, 10:05

Hallo Frank,
das Bild zeigt mein frisch refittetes Klappruder.
Bis auf das von mir modifizierte da profilierte Ruderblatt ist mein Klappruder im Originalzustand.
Bitte stelle doch mal Bilder von deinem ein. Es scheint ein Selbstbau zu sein.
Die Rollen sind serienmässg und zur Reduzierung der Reibung wichtig.
Im Moment kann ich mir garnicht vorstellen wie das mit der Hebe-und Streckerleine bei Dir funktionieren soll.

Schau mal in der Bildergalerie von Uli und Detlev, da siehst du einige Fotos zur orignal Klappruder Sanierung.

Viele Grüße, Stascha
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub
Benutzeravatar
StaschaO
 
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon Dummsel » Montag 14. Mai 2018, 20:33

Ich sehe mir das am Wochende mal im Detail an und mache ein paar Fotos. Sieht mir aber aus der Erinnerung alles Original aus. Der Vorbesitzer hat die Pinne neu machen lassen. Ich befürchte, dass dabei etwas verloren gegangen ist. Ich habe aber eine kleine Kiste mit Teilen mitbekommen. Darin werde ich mal stöbern. Ich weiss ja jetzt, was ich suchen muss.
Dummsel
 
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 21:24

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon Dummsel » Dienstag 15. Mai 2018, 20:11

So, meine Tochter hat mal Fotos gemacht:

IMG-20180515-WA0007.jpg


IMG-20180515-WA0004.jpg


IMG-20180515-WA0005.jpg


Es fehlen also die Rollen und die Klemme an der Pinne, sowie das schwarze quadratische Teil. Braucht man das? Werde mal den Vorbesizer fragen, ob er die Teile noch hat.

Ausserdem kommen die Leinen seitlich hoch. Ich hoffe das Ruder kann man entsprechend "zerlegen" und die Hülse entsprechend drehen. Die Klemme am Schaft und die blaue Leine muss ja nach vorn kommen.

Weiss zufällig jemand, wie die Teile an der Metallplatte (die auf dem Deck festgeschraubt ist) befestigt sind? Von unten geschraubt? Werde ich mir dann bei einigermaßen Wetter mal anschauen und hofentlich hindrehen.

Wie wird die Rolle an der Pinnenaretierung befestigt? Einfach and der Aretierschraube "angehängt"? Kann man leider auf den zitierten Fotos nicht so gut erkennen.

Große Abschlußfrage: Was und wofür ist der schwarze "Würfel"?
Dummsel
 
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 21:24

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon StaschaO » Dienstag 15. Mai 2018, 21:08

Das ist ja schonmal aufschlussreicher!
Zuerst die Antwort auf deine brennendste Frage:
Man braucht den schwarzen Würfel nicht dringend. Es ist nur die Ruderbremse mit der das Ruder festgeklemmt werden kann.
Hat nichts mit dem Klappmechanismus zu tun.

Das Führungsrohr ist mit der Metallplatte verschweisst, da lässt sich nichts drehen. Die Ruderlagerbuchse ist original verklebt. Diese scheint aber schon mal ausgetauscht worden zu sein, sonst wäre sie nicht verdreht.
Zum Auspressen solltest Du aber die Welle ausbauen und dann von unten mit einem geeigneten Material (kleineres Rohr oder Schraubenzieher) die Buchse vorsichtig herausschlagen.

Erschrocken bin ich als ich die dicken Leinen gesehen habe :shock: :shock:
Kein Wunder, das bei Dir alles so schwergängig ist.
Dicker als 4-5mm sollten die keinesfalls sein, da sie sonst in der Welle und den Führungen viel zu streng laufen!

Die beiden Umlenkblöcke sind praktisch aber zur Not kann man die auch einfach festtüddeln. Gerald macht das auch so :D

Viele Grüße, Stascha
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub
Benutzeravatar
StaschaO
 
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon StaschaO » Dienstag 15. Mai 2018, 21:44

Jetzt weiss ich was du mit "Rollen" meinst!
Das hier fehlt dir noch:
Dateianhänge
image1.jpg
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub
Benutzeravatar
StaschaO
 
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon Dummsel » Dienstag 15. Mai 2018, 22:28

Genau.

Rollen = Umlenkrollen oder Umlenkblöcke?

Es ist schon mal aufschlussreich, dass die Leinen zu dick sind. Vielleicht löst sich das Problem mit der Schwergängigkeit schon durch einen simplen Austauch der Leinen und ich muss die Ruderlagerbuchse gar nicht drehen? Oder sollte ich die in jedem Fall drehen? Auf einem Foto sah es so aus, als wenn die Welle zwei Nuten für die Leinen hatte?! Dann müsste ich vermutlich die Buchse auf jeden Fall drehen. Ist das Auspressen einfach, sprich kann ich das auf dem Wasser machen oder ist das eher was für den Keller mit Schraubstock und Gummihammer?

Wichtig für mich ist auch die Info, wie die Rolle an der Pinnenaretierung besfestigt ist -> laut Deinem Foto geschweisst.

Jetzt blicke ich erstmal durch und werde die Tage mal basteln. Umlenkblöcke und Klemme werde ich dann wohl auch nachrüsten.
Dummsel
 
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 21:24

Re: Wie sieht das Klappruder, Pinne, etc. bei Euch aus

Beitragvon Detlev » Mittwoch 16. Mai 2018, 10:54

... das hatte ich mir vor der Rudersanierung als Gedankenstütze gezeichnet ...
Vielleicht hilft es ja.

DY25 Parma - Skizze Klappruder.pdf
Notizen zum Klappruder DY25 - PDF
(42.55 KiB) 28-mal heruntergeladen

DY25 Parma - Skizze Klappruder 1.jpg
Notizen zum Klappruder DY25 - JPEG

DY25 Parma - Skizze Klappruder 2.jpg
Notizen zum Klappruder DY25 - JPEG - 2
... der Weg ist das Ziel!
Benutzeravatar
Detlev
 
Beiträge: 1615
Registriert: Dienstag 12. August 2008, 21:58
Wohnort: Lehnin (Land Brandenburg)


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste