Klappruder raus beim Slippen?

Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Kiji2015 » Donnerstag 24. Mai 2018, 18:58

Moin!
Ich habe eine Dehlya22 mit Klappruder. Bisher habe ich immer gekrant, aber in diesem Urlaub wollte ich das Boot in die Schlei slippen. Wenn ich den Slipwagen aus dem Trailer fahre, setzt das Klappruder immer auf. Um 180Grad drehen geht nicht, dann schrammt die Oberkante des Ruders am Rumpf. Wo ist der Trick? Oder muss das Ruder immer raus? Bei mir ist die Heckklappe verschraubt, da ein kräftiger Aussenborder montiert war.
Kiji2015
 
Beiträge: 90
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 20:26
Wohnort: Reinbek

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Uli » Donnerstag 24. Mai 2018, 20:30

Hallo,
ganz ehrlich, ich verstehe dich nicht.
Die € 50.- fürs Kranen würde ich immer investieren.
Warum.....
- Trailer im Salzwasser... ein no go, das führt zu ungewollter Korrosion an allen Ecken
- Die Gefahr das das Boot beim slippen abschmiert..... habe ich 2003 an der Müritz live erlebt. Das Boot ist beim abslippen vom Trailer aus dem Trailer gerutscht und auf die Betonpiste geknallt. (nicht meine eigene Dehlya) Der Urlaub für diesen armen Dehlya Eigner war damals gelaufen.
- Was für ein Aufwand.... verschraubte Heckklappe demontieren, Ruder rausbauen
- die Belastung für die Kupplung des Autos ist enorm

Meine Empfehlung: krane bei Hennigsen und Steckmest in Kappeln. Die haben da absolute Routine, du kannst den Trailer und Auto dort sicher abstellen und es ist nicht teuer.

Viele Grüsse
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Kiji2015 » Donnerstag 24. Mai 2018, 20:37

Hallo, Uli,
Wahrscheinlich hast du recht... Ich überlegs mir nochmal. An der Schlei gibt es ja mehrere Möglichkeiten zu kranen.
Kiji2015
 
Beiträge: 90
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 20:26
Wohnort: Reinbek

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Stoppel » Freitag 25. Mai 2018, 04:11

Moin,

ich hatte von Hennigsen und Steckmest in 2017 mal ein tel. Angebot bekommen:

Kranen mit Mast stellen, Liegeplatzgebühren erster und letzter Tag frei,Auto mit Trailer bei H&S auf dem Grundstück für 3 Wochen abstellen

das ganze für 130,00,- (Einhundertdreißig) Euro

noch Fragen?

Ruf da mal an

http://www.scalaryachten.de/cms/de/start/
Gruss Frank
Stoppel
 
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 16:14
Wohnort: Steinhuder-Meer/Südseite

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Uli » Freitag 25. Mai 2018, 08:53

Hallo,
Das ist ein völlig normaler Preis.
Reinkranen € 50.-
Rauskranen € 50.-
PKW abstellen ergibt den Rest.
Korrosion am Trailer entfernen, verrostete Radlager austauschen..... das ist deutlich teuerer.

Viele grüsse
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1590
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Stoppel » Freitag 25. Mai 2018, 12:02

@Uli:

Uli,genau das wollte ich damit sagen,130.00,- ist doch ein schnapper
Gruss Frank
Stoppel
 
Beiträge: 58
Registriert: Montag 28. Dezember 2015, 16:14
Wohnort: Steinhuder-Meer/Südseite

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon StaschaO » Freitag 25. Mai 2018, 12:17

Hallo,
das ist trotzdem eine Interessante Info.
Auch ich habe für meine Dehlya22 den original Slipwagen und ein Klappruder welches beim Transport eingebaut bleibt.
Habe bis jetzt immer gekrant, da ich diese Möglichkeit immer vorziehe. Dennoch könnte es mal nötig sein mein Boot slippen zu müssen. Dank des Hinweises werde ich wohl besser das Ruder vorher ausbauen.
Viele Grüße, Stascha
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub
Benutzeravatar
StaschaO
 
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon kabel69 » Mittwoch 6. Juni 2018, 17:58

Ich kann da Uli nur beipflichten. In Süßwasser slippen ist kein Problem, denn auch bei regennassen Straßen wird der Trailer mit Wasser nur so umspült.

Habe mein Mobo 18 Jahre an der Ostsee geslippt. Grund: ein Kran war an der Stelle weit und breit nicht zu sehen und ich konnte zu jeder Tages- und Nachtzeit das Boot zu Wasser bringen. Aber: alle 4 Jahre neue Radlager, Bremsbowdenzüge rosten fest (Umbau auf Edelstahl) und die Bremsbeläge liegen irgendwann lose ich der Bremstrommel...

Achse Mobotrailer.jpg


Diese Achse ist gerade mal 6 Jahre alt. Man sieht, dass die Bremsbeläge weg sind, die nur auf Rost irgendwann nicht mehr gehalten haben...

Mein Dehlya 25 Trailer brauchte in 9 Jahren noch keine neuen Bremsbeläge oder Radlager!

Gruß, Gerald
Benutzeravatar
kabel69
 
Beiträge: 704
Registriert: Samstag 17. April 2010, 14:52
Wohnort: Bayern

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon Kiji2015 » Donnerstag 7. Juni 2018, 11:02

... ihr wißt schon, daß ihr Äpfel mit Birnen vergleicht? Der Sliptrailer von Dehler, der auf dem eigentlichen Trailer steht, hat keine Lager, sondern die Kunststoffräder drehen auf der Stahlachse. Der ganze Kram trocknet in Minuten wieder, wenn er im Wasser war. Bei der Slipperei stört mich eine andere Sache: Der Sliptrailer schwimmt waagerecht im Wasser, das Boot auch. Wenn die ersten beiden Räder die Rampe berühren, kippt der Sliptrailer, aber das Boot natürlich nicht. Also liegt das Boot beim Herausziehen etwas nach hinten verschoben, oder? Ist das überhaupt ein Problem? Bei meinem Sliptrailer ist einer der Alu-Bügel, an dem die Auftriebskörper hängen, abgebrochen. Das bedeutet wohl, daß der Sliptrailer nicht mehr schwimmt.... Ich glaube, ich krane lieber!
Kiji2015
 
Beiträge: 90
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 20:26
Wohnort: Reinbek

Re: Klappruder raus beim Slippen?

Beitragvon sailor » Freitag 8. Juni 2018, 10:03

Hallo Miteinander,
zum slippen nehme ich das Ruder grundsätzlich raus. Sicher ist sicher.
Der Slippwagen kippt ohne die seitlichen Stützen mit den Auftriebskörpern.
An den Slippwagen habe ich an den hinteren Streben 12 mm markierte Schwimmleinen befestigt.
Zum Aufslippen fische ich die beiden Schwimmleinen (li + re) mit dem Bootshaken und
ziehe den Slippwagen unters Boot bis die Markierungen an den hinteren Belegklampen erscheinen.
So bin ich sicher dass das Boot richtig im Slippwagen sitzt.
Gruß
Wilhelm
Benutzeravatar
sailor
 
Beiträge: 697
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:14


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste