Fenster Dehlya25

Fenster Dehlya25

Beitragvon hex-deux » Samstag 25. Mai 2019, 09:14

Hallo,
bei unserer Dehlya 25 sind die Fenster mit dem Refit vor 10 Jahren vom Voreigner ersetzt worden. Leider wurden sie von der Werft verspannt eingebaut und daher sind sie inzwischen gesplittert und nicht mehr dicht.
Ich habe überlegt neue Fenster selbst zu schneiden, einen Plexiglaslieferant für ein, zur Farbe des Bootes passendes, Plexiglas habe ich auch schon gefunden. Da die Fenster gesplittert sind kann ich die wohl nicht mehr als Schablone nutzen. Hat vielleicht jemand aus dem Forum noch eine Schablone für die Fenster?
Kann man die Fenster eigentlich auch nur einkleben ohne Schrauben, hat das schonmal jemand gemacht?
Welche Dicke des Plexiglas empfehlt Ihr? 8mm war wohl original 4mm sind die Fenster wie sie momentan montiert sind.

Viele Grüße
Burkhard
hex-deux
 
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 30. März 2019, 09:53

Re: Fenster Dehlya25

Beitragvon Uli » Samstag 25. Mai 2019, 10:08

Hallo Burkhard,

hier wird dir geholfen:
viewtopic.php?f=14&t=1323&hilit=Fenster+austausch

Eine Schablone kannst du leicht selbst herstellen. Nehme selbstklebende Folie, womit früher Schulbücher geschützt wurden. Diese klebst du spannungsfrei auf das offenes Fensterloch mit allseitiger Überlappung von 5 cm.
Dann zeichnest du die Konturen des alten Fenster mit einem Edding ab, inkl. aller Bohrlöcher, wenn du denn die alten Bohrlöcher verwenden willst.
Tendenziell würde ich dir aber empfehlen, neue Bohrlöcher zu setzen und die alten mit Epoxidharz zu verschliessen.
Dei Folie klebst du anschliessend faltenfrei auf die neue Acrylglasplatte und schneidest die Scheibe entlang der Eddingstriche mit einer Stichsäge aus.
Wichtig: neues Sägeblatt mit feinen Zähnen verwenden, Pendelhub auf "Null", hilfreich ist auch das permanenten Kühlen des Sägeblatts mit der Druckluftpistole.
so vermeidest du "Schmieren" des Acrylglases wegen zu hoher Reibungstemperaturen. Alles andere ist in dem o. g. Tread erklärt.

Die Alternative: Du klebst die Fenster, was ja heute problemlos dauerhaft funktioniert und toll aussieht. Das Verkleben halte ich allerdings für eine Arbeit, die man nicht selbst machen sollte. Hier ist der Profi gefragt.
Wer ist hier Profi: Marin-Acryl in der Nähe von Köln oder auch FSA am Steinhuder Meer in Mardorf.
Die Entscheidung für den Profi ist aber zweifelsohne auch eine Entscheidung über einige 100 Euro mehr oder weniger.

Viele Grüsse
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1652
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Fenster Dehlya25

Beitragvon Sauerländer » Mittwoch 29. Mai 2019, 10:25

Hallo,

ich habe vor Jahren die Fenster geklebt (siehe Link von Uli). Sie sind bis heute super fest und dicht.
Mit etwas handwerklichem Geschick und Sorgfalt kann man das sehr gut selber machen. Wichtig ist
eine gewisse Dicke der Kleberschicht sicher zu stellen, damit das Fenster elastisch verklebt wird und
arbeiten kann.
Gruß
Ulrich
Sauerländer
 
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 21. September 2010, 23:15


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron