Einbaumaschine

Einbaumaschine

Beitragvon kcarius » Mittwoch 21. August 2019, 15:18

Hallo zusammen,
Ich möchte mich kurz vorstellen, denn ich bin neu im Forum und auch als Dehlya 25 Eigner.

Meine Name ist Kurt Carius. Meine Frau und ich waren über 30 Jahte im Ausland (USA/Luxembourg) und sind 2016 wieder nach Bayern zurückgezogen. Wir haben vorher lange auf dem Forggensee bei Füssen mit einer 22er und 25er Sunbeam gesegelt.
Mich hat nun das Segelfieber wieder gepackt, nachdem wir vorher immer gechartert hatten. Auf der Suche nach einem geeigneten Boot, wurde mir durch reinen Zufall, von einer Werft in Pleinfeld am Brombachsee, eine Dehlya 25 angeboten. Das Schiff ist Baujahr 1993 (280/395) und war noch NIE im Wasser. Der Verkäufer und einzige Vorbesitzer hat dieses Boot als Selbstausbau-Boot gekauft, aber nie angefangen es auszubauen. Das Boot stand auf dem dazugehörenden Trailer in einer trockenen Halle und wurde jetzt an die Werft zum Verkauf abgegeben. Der Verkäufer übernimmt die Kosten für den Einbau der Ausbausätze.
Wir sind jetzt am überlegen, welchen Innenbordmotor wir einbauen lassen. Man hat uns zu einem Elektromotor der Firma Kräutler oder Fa. Torqeedo geraten. Da wir sicherlich nur auf dem Forggensee segeln werden, werde ich es bei einem Elektro-Innenborder belassen und keinen Diesel einbauen. Ich wäre hier für Tips und Erfahrungen zu einem Elektro-Innenborder dankbar.
Was mir noch fehlt, sind die Maße für den Schrank auf der Backbordseite und für die Pantry unter dem Kartentisch. Angeblich sind diese Ausbausätze nicht bei dem Boot dabei. Gibt es hier evtl. eine Adresse wo man einen Zeichnungssatz oder genaue Maße herbekommen kann?

ich wäre für jede Hilfe dankbar!

Beste Grüße

Kurt
kcarius
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 14:00

Re: Einbaumaschine

Beitragvon Uli » Mittwoch 21. August 2019, 17:17

Hallo und erstmal willkommen,
das ist ja eine ganz wilde Geschichte. Da steht eine Dehlya 25 Jahre fabrikneu in einer Halle und wartet darauf ausgebaut zu werden.
Meine Bitte: Fotografiere doch bitte das Boot so wie es ist aus allen Perspektiven, innen wie aussen und stelle die Bilder hier ein.
Alternativ: Schicke alle Bilder an Detlev und er erstellt davon eine Galerie.
Dein Boot ist ja eine echte Ringeltaube.
Zu Deiner Frage: Wenn einer mit Plänen helfen kann, dann das Marina Team in Oldenburg/Holstein.

Viele Grüsse
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1652
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Einbaumaschine

Beitragvon kcarius » Mittwoch 21. August 2019, 20:19

Hallo Ulli,
besten Dank für Deine Antwort. Ich werde Ende August zur Werft fahren um zu sehen, wie unsere Dehlya 25 inzwischen aussieht und weiter ausgebaut wurde. Natürlich mache ich Fotos und schicke diese weiter. Ich hatte auch schon kurzen Kontakt mit dem Dehler Marina Team und werde mich zwecks der Zeichnungen nochmals an sie wenden. Wahrscheinlich braucht auch unsere Werft noch einige Teile, die nicht bei den Ausbaupaketen dabei waren.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Beste Grüße
Kurt
kcarius
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 14:00

Re: Einbaumaschine

Beitragvon kabel69 » Donnerstag 22. August 2019, 12:29

Hallo Kurt,

herzlich willkommen hier im Forum.

Du hast das Boot also schon gekauft und jetzt wird es ausgebaut? Dann herzlichen Glückwunsch zu einer NEUEN Dehlya 25. Das ist ja erstaunlich, was im Laufe der Zeit so alles noch ans Tageslicht kommt.

Ich kenn den Händler in Pleinfeld, der war mal hier bei uns in Gersthofen ansässig. Wie hieß der noch...Kagerer, glaube ich.

Wir haben kürzlich hier im Forum noch ein paar originale Dehler-Anleitungen in pdf eingestellt. Vielleicht ist da noch was dabei:

http://www.dehlya.de/index.php?option=c ... itstart=20

Ich kann da Uli nur beipflichten, bitte mach Fotos vom Istzustand und vom Ausbau und stell sie unter einem eigenen thread hier ein. Ist ja beihnahe schon ein Stück Kulturgut! :o :lol:

Ich stand vor der gleichen Frage und habe mir einen neuen Yanmar 1GM10 in die D25 implantiert, weil ich auch auf dem Bodensee, Gardasee und der Adria unterwegs bin. Überlege dir vorher gut, ob dir der Forggensee auf Dauer ausreichen wird. Dann reicht der Stromer allemal.

Gruß, Gerald.
Benutzeravatar
kabel69
 
Beiträge: 755
Registriert: Samstag 17. April 2010, 14:52
Wohnort: Bayern


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron