Ein Lächeln verzaubert die Welt

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Sonntag 18. Dezember 2016, 13:23

Mami, kann man bei rot über die Ampel gehen?"

"Natürlich mein Kind, du musst nur immer schön die Arme hochhalten."

"Warum denn das, Mami?"

"Damit sie Dir im Krankenhaus besser das Hemd ausziehen können...!"
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Donnerstag 22. Dezember 2016, 23:11

In einem Flugzeug befinden sich 4 Menschen:

Arnold Schwarzenegger, Donald Trumpf, der Papst und ein kleines Mädchen.

Plötzlich kommt folgende Durchsage: Das Flugzeug hat leider einen Motorschaden,

alle Passagiere müssen mit dem Fallschirm abspringen, aber leider gibt es nur 3.

Arnold Schwarzenegger sagt: Ich bin ja so berühmt, ich muss natürlich gerettet werden, und weg war er.

Donald Trumpf sagte : Und ich, ich bin ja so schlau, dass ich auch gerettet werden muss, weg war er.

Der Papst sagte zu dem Mädchen : Ich bin so fromm und komme sowieso in den Himmel, nimm du dir den 3.Fallschirm.

Darauf erwiderte das Mädchen : wir können beide abspringen, denn es sind noch 2 Fallschirme da, der schlaue Donald Trumpf hat meinen Schulranzen genommen. :lol:
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Freitag 23. Dezember 2016, 13:04

Die folgende Geschichte ist beim Kundendienst von WordPerfect passiert. Wie nicht anders zu erwarten, wurde dem Kundenbetreuer gekündigt. Allerdings führt die betreffende Person derzeit einen Arbeitsgerichtsprozeß auf Wiedereinstellung gegen Corel, weil die Kündigung ohne zureichenden Grund ausgesprochen worden sein soll. Das Telefongespräch, das zu der Kündigung geführt hatte, wurde wie folgt mitgeschnitten:

"Hier ist der Kundendienst von WordPerfect, kann ich Ihnen helfen?"
"Ja, ich habe Probleme mit WordPerfect?"
"Was für Probleme sind das?"
"Also, ich habe gerade getippt, und plötzlich waren die Wörter weg."
"Wie das?" "Sie sind verschwunden."
"Hmmm. Sagen Sie, wie sieht Ihr Bildschirm jetzt aus?"
"Da ist nichts."
"Nichts?"
"Der Schirm ist leer. Da kommt auch nichts, wenn ich tippe."
"Befinden Sie sich noch in WordPerfect, oder haben Sie Windows beendet?"
"Woran merke ich das?"
"Sehen Sie C:-Eingabe vor sich?"
"Was ist eine Seheingabe?"
"Lassen wir das. Können Sie den Kursor über den Schirm bewegen?"
"Es gibt keinen Kursor. Ich hab Ihnen doch gesagt, nichts, was ich eingebe, wird angenommen."
"Hat Ihr Monitor eine Anzeige für die Stromversorgung?"
"Was ist ein Monitor?"
"Das ist das Ding mit dem Bildschirm, das wie ein Fernseher aussieht. Gibt es da ein kleines Licht, das leuchtet, wenn der Schirm an ist?"
"Weiß ich nicht."
"Gut, dann sehen Sie doch bitte auf der Rückseite des Monitors nach und suchen die Stelle, wo das Stromkabel herauskommt. Können Sie das sehen?"
"Ja, ich glaube schon."
"Sehr gut. Folgen Sie jetzt dem Stromkabel und sagen Sie mir bitte, ob es eingesteckt ist."
"....Ja, ist es."
"Als Sie hinter dem Monitor standen, haben Sie da auch gesehen, ob zwei Kabel eingesteckt waren und nicht nur eines?"
"Nein."
"Da müssen zwei Kabel sein. Wenn Sie bitte noch einmal hinter den Monitor schaün, ob es da ein zweites Kabel gibt."
"...Okay, das Kabel ist da.."
"Folgen Sie bitte dem Kabel und teilen Sie mir dann bitte mit, ob es fest in Ihren Computer eingestöpselt ist."
"Ich kann mich nicht so weit rüberbeugen."
"Aha. Können Sie wenigstens sehen, ob es eingesteckt ist?"
"Nein."
"Vielleicht, wenn Sie sich mit dem Knie abstützen und etwas nach vorlehnen?"
"Das liegt nicht an meiner Haltung - es ist dunkel hier."
"Dunkel?"
"Ja - die Büroleuchten sind aus, und das einzige Licht kommt durch das Fenster."
"Gut, schalten Sie dann bitte das Licht in Ihrem Büro an."
"Kann ich nicht."
"Nicht? Wieso?"
"Weil wir Stromausfall haben."
"Ein Strom... ein Stromausfall? Aber dann haben wir's jetzt. Haben Sie noch die Kartons, die Handbücher und die Verpackung, in der Ihr Computer ausgeliefert wurde?"
"Ja, die habe ich im Schrank."
"Gut. Gehen Sie hin, baün Sie Ihr System auseinander und verpacken Sie es bitte so, wie Sie es bekommen haben. Dann bringen Sie es bitte zu dem Laden zurück, wo Sie den Computer gekauft haben."
"Im Ernst? Ist es so schlimm?"
"Ich befürchte, ja."
"Also gut, wenn Sie das sagen. Und was erzähle ich denen?"
"Sagen Sie denen sie wären zu blöd für einen Computer"
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Sonntag 25. Dezember 2016, 10:49

Dies ist ein Auszug aus einem amerikanischen Buch namens "Disorder in the Court". Es sind Sätze, die tatsächlich so vor Gericht gefallen sind, Wort für Wort, aufgenommen und veröffentlicht von Gerichtsreportern.

F: Wann ist Ihr Geburtstag?
A: 15. Juli
F: Welches Jahr?
A: Jedes Jahr.

(Wo er recht hat, hat er recht... :-))

F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
A: Ja.
F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
A: Ich vergesse.
F: Sie vergessen. Konnen Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie vergessen haben?

(Idiot...)

F: Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?
A: 38 oder 35, ich verwechsle das immer.
F: Wie lange lebt er schon bei Ihnen?
A: 45 Jahre.

(?)

F: Was war das erste, das Ihr Mann an jenem Morgen fragte, als Sie aufwachten?
A: Er sagte: "Wo bin ich Cathy?"
F: Warum hat Sie das verärgert?
A: Mein Name ist Susan.

(Kann ja mal passieren...)

F: Die Empfängnis des Kindes war also am 8. August?
A: Ja.
F: Und was haben Sie zu dieser Zeit gemacht?

(der Herr Anwalt glaubt wohl noch an die These mit dem Storch)

F: Sie hatte 3 Kinder, richtig?
A: Ja.
F: Wieviele waren Jungen?
A: Keins.
F: Waren denn welche Mädchen?

(Blödmann)

F: Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?
A: Durch den Tod.
F: Und durch wessen Tod wurde sie beendet?

(Ist der so deppert oder stellt sich der so deppert?)

F: Können Sie die Person beschreiben?
A: Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.
F: War es ein Mann oder eine Frau?

(Sowas soll es tatsächlich geben, jaja...)

F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

(Gott-sei-Dank)

F: Alle deine Antworten müssen mündlich sein, OK?
F: Auf welche Schule bist Du gegangen?
A: Mündlich.

(Wir haben es mit einem Schnelldenker zu tun)

F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.

(das hat der Herr Anwalt noch taktvoll überhört ... aber ...)

F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls gemessen?
A: Nein.
F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
A: Nein.
F: Haben Sie die Atmung geprüft?
A: Nein.
F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
A: Nein.
F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
A: Ja, es ist moglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte.

(... diese Antwort hat dem Arzt 3.000 Dollar Strafe wegen Ehrenbeleidigung eingebracht. Er hat sie wortlos, aber mit Genugtuung bezahlt ...)
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Freitag 6. Januar 2017, 08:24

Wir waren letztens im Lokal zum Essen,da kam der Ober an unserem Tisch vorbei

und fragte mich:"Ihr Glas ist leer,möchten Sie noch eins?"

Ich antwortete:"Was soll ich mit 2 leeren Gläsern? :o
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Sonntag 15. Januar 2017, 16:56

Alte Bauernregel

Der Januar, mit Rau und Reif, macht leider nur die Finger steif :oops:
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Sonntag 29. Januar 2017, 16:02

Achtung, politisch unkorrekter Herrenwitz!


Schild an einer Kneipe in Texas:

"Wer unseren schwarzen Koch zum Lachen bringt, hat ein Mittagessen frei!"

Kommt ein kleiner Cowboy in die Gaststube und fragt: "Wo ist der schwarze Koch?"

Man weist ihm den Weg zur Küche, es dauert wenige Sekunden,

kommt der Koch rausgestürmt und lacht sich halb kaputt.

Der kleine Cowboy bekommt sein versprochenes Essen.

Am nächsten Tag steht auf dem Schild:

"Wer unseren schwarzen Koch zum Weinen bringt, hat ein Mittagessen frei!"

Kommt wieder der kleine Cowboy, geht zielstrebig in die Küche,

wenige Augenblicke später stürzt der Koch tränenüberströmt aus der Küche und heult wie ein Schloßhund.

Der kleine Cowboy bekommt sein Mittagessen, als er gehen will,

fragt ihn der Wirt: "Sag mal, was hast Du denn angestellt?

Unseren Koch hat noch nie Jemand lachen geschweige denn weinen sehen?"

Sagt der kleine Cowboy: "Das war ganz einfach: Gestern bin ich in die Küche und hab dem Koch gesagt: Meiner ist größer als

Deiner!"

"Und heute?"

"Nun heute hab ich ihn ihm gezeigt!" :lol: :oops:
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Claus_22 » Dienstag 14. Februar 2017, 13:50

:ugeek: :ugeek: :ugeek: Wisst Ihr eigentlich wie "Alt-Bier" hergestellt wird?
Die Düsseldorfer lieben ja Ihre Bierspezialität "lecker Altbierchen" und lassen sich das ihr dunkel-bernsteinfarbenes Alt-Bier besonders schmecken.
Es ist Ausdruck der rheinischen Lebensart. Der Kenner trinkt seine dunkle Spezialität besonders gern in einer der urigen Düsseldorfer Gaststätten...
Aber wie wird nun dieses unvergleichbare Bier hergestellt?
Ganz einfach!!! (So wurde es mir jedenfalls kürzlich erzählt...)
In Kölner Kneipen sammeln die Wirte ganz fleissig die Kölschbierreste ihrer Gäste.
Das kippen sie dann direkt in den Rhein. Die schlauen Düsseldorfer holen es dann einfach flussabwärts aus dem Rhein wieder raus.
Im Ausschank landet dann das sog. "Altbier"...!!! :roll: :roll: :roll:
Claus_22
 
Beiträge: 924
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 10:42

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Dajan » Dienstag 7. März 2017, 11:57

Fragt der kleine Klaus seinen Papa:

"Du Papa, Stimmt es, das Frauen mit den Beinen nach oben in den Himmel kommen?"

"... nein, mein Sohn, wie kommst Du darauf?"

"Heute Nachmittag lag die Mama mit beiden Beinen nach oben auf der Couch und schrie: Lieber Gott ich komme! :oops:

Und wenn Onkel Willi sich nicht dazwischen geschmissen hätte wäre die weg gewesen." :lol:
Dajan
 
Beiträge: 574
Registriert: Donnerstag 8. September 2005, 10:44

Re: Ein Lächeln verzaubert die Welt

Beitragvon Claus_22 » Mittwoch 15. März 2017, 11:34

Nichts für schwache Nerven: https://www.youtube.com/watch?v=az1TILne6fA
Achtung bim Baden im Meer...
Claus_22
 
Beiträge: 924
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 10:42

VorherigeNächste

Zurück zu Humor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron