Refitboot DY 25 auf der Hanseboot 2016!

Re: Refitboot DY 25 auf der Hanseboot 2016!

Beitragvon donnie » Montag 7. Oktober 2019, 07:30

Hallo Detlev,

vielen Dank für deine Antwort - ich bin echt ins grübeln gekommen, ob ich irgendeine Situation vergessen hatte, die mir die Nutzung des Teleskopruders in meinem Binnenrevier erschwert.

Bezüglich des Dehlya-Refits bin ich ganz deiner Meinung - einige Dinge berauben zum Teil der Dehlya Ihren Charme, zeigen aber sehr gut, was heutzutage alles möglich ist. Ich bin auf den Bericht der jetzt erzielten Segeleigenschaften schon gespannt.

Grüße Kai
donnie
 
Beiträge: 18
Registriert: Montag 18. September 2017, 10:14

Re: Refitboot DY 25 auf der Hanseboot 2016!

Beitragvon kabel69 » Dienstag 8. Oktober 2019, 07:33

Hallo Kai,

ein bisschen gesegelt sind sie ja schon:

https://www.yacht.de/aktuell/panorama/e ... 21464.html

Aber mit den großen Laminatsegeln nur um 5 kn, das finde ich zu wenig. Diese Geschwindigkeit ist bei dem Wind ja schon mit normaler (kleinerer) Originalgarderobe in Dacron locker möglich.

Gruß, Gerald
Benutzeravatar
kabel69
 
Beiträge: 755
Registriert: Samstag 17. April 2010, 14:52
Wohnort: Bayern

Re: Refitboot DY 25 auf der Hanseboot 2016!

Beitragvon donnie » Dienstag 8. Oktober 2019, 09:37

Hi Gerald,

ja stimmt - den Artikel hatte ich schon gelesen, aber ich hoffe, dass ein "vollwärtiger" Artikel in der Yacht erscheint, in denen die Segelleistungen ohne Abdrift und Strom in den Yacht-Std.-Winkeln aufgezeigt werden (40°, 60°, 90°, 120° & 150°).

Die 5kn Bootsspeed bei 3Bft unter Gennaker (vermutlich 120°) sind schon okay. Ohne Gennaker komm ich bei den Bedingungen/Windwinkel da nicht hin.
Mit Dacron Groß und Gennaker gehts jedoch :)

Ich vermute mal, dass die Laminatsegel (wenn Sie denn einen nennenswerten Unterschied bringen) am Wind auftrumpfen könnten.

Handbreit, Kai
donnie
 
Beiträge: 18
Registriert: Montag 18. September 2017, 10:14

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron