Spleissen leicht gemacht

Antworten
Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 1689
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Spleissen leicht gemacht

Beitrag von Uli »

Hallo zusammen,
der Winterblues hat mich angetrieben.....
so habe ich mal meine Fallen gezogen, meine Festmacher von Bord geholt, den Achterstagspanner erneuert und dort, wo ich es wollte, Spleisse gesetzt.

Geholfen hat mir dabei ein Video auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=nlt6v96koTc

Das Ganze ging teilweise einfach, teilweise aber auch nicht. Meine Fallen hatten einen sehr dicht geflochtenen Mantel, was sicherlich gut für die Hebelklemmen ist, aber das Spleissen sehr erschwert.
Nicht desto trotz hat es geklappt.
Nun haben meine Fallen alle schöne Wichard Wirbelschäkel, die Festmacher einseitig Augen, die Großschot ist an den Harken-Grosschotblock mit einem Spleiss verbunden, der Achterstagsspanner auch mit angespleistem Tauwerk verbunden.
Sieht gut aus und hebt die Bruchlast enorm.
Anbei ein Foto von einem kleinen Teil der Spleisse, die ich gesetzt habe.
Mit jedem weiterem Spleiss kommt Routine dazu.

Viele Grüsse
Uli
Dateianhänge
Spleissfun.jpg

Benutzeravatar
donnie
Beiträge: 37
Registriert: Montag 18. September 2017, 10:14

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von donnie »

Moin Uli,

Hut ab - sehr schöne Arbeit!

Ich hab hier auch noch ein neues Großfall liegen, in welches ich ein Auge einspleißen möchte.
Ich bin aktuell nur noch auf der Suche nach einer brauchbaren Spleißnadel und mit etwas von der angebotenen Fülle mit Preise von/bis überrascht.
Welche Spleißnadeln hast du dafür verwenden bzw. kannst du hier welche Empfehlen?

Handbreit, Kai

Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 1689
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von Uli »

Hallo Kai,
ich habe ein Standardset aus Kunststoff, womit ich spleisse. Für den Hausgebrauch reicht das völlig aus.
Im Grunde kannst du auch einen aufgeschraubten Kugelschreiber verwenden und als Pusher irgendeinen langen, dünnen, spitzen Gegenstand.
Viele Grüsse
Uli

Benutzeravatar
StaschaO
Beiträge: 287
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von StaschaO »

Hallo Kai,
ich würde nicht unbedingt ein Auge ins Grossfall spleissen. Vor dieser Entscheidung stand ich auch vor ein paar Jahren.
Ein Palstek reicht vollkommen aus! Der Vorteil ist, dass du diesen leicht öffnen und nach einiger Zeit etwas vom Ende abschneiden kannst. Somit wird das Fall nicht immer an genau der gleichen Stelle in der Klemme belastet.
Das machen sehr viele Regattasegler. Ein optimaler Halt in der Klemme bleibt so ein Leinenleben erhalten. Gebe am besten einen halben Meter Länge beim Kauf noch dazu.
Viele Grüße, Stascha
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub

Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 1689
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von Uli »

Na ja...
mein Grossfall ist wohl 5-6 Meter zu lang. Da schneide ich alle paar Jahre war von weg und spleisse neu.
Bin ja jetzt voll im Flow :D :) ;)

Viele Grüsse
Uli

Benutzeravatar
donnie
Beiträge: 37
Registriert: Montag 18. September 2017, 10:14

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von donnie »

Moin Stascha,

danke dir für dein Feedback. Da du mit deinem Einwand natürlich recht hast und ich aktuell kein Spleiswerkzeug habe, werde ich den Schäkel im Großfall mit einem Spierenstich befestigen.
Dieser lässt sich nach starker Belastung zwar nur sehr sehr schwer wieder öffnen, sagt mir optisch aber an der Stell irgendwie mehr zu. :)

Handbreit, Kai

Benutzeravatar
StaschaO
Beiträge: 287
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von StaschaO »

Wenn Du den Knoten nicht mehr lösen willst kannst auch einen Gordingstek machen, der sieht auch gut aus ;)
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub

Bernhard
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 12:16

Re: Spleissen leicht gemacht

Beitrag von Bernhard »

Hallo Uli,

Ich habe mich schon mehrfach mit dem Thema Spleissen auseinandergesetzt, bin aber immer an den Maßen gescheitert. Zum einen, welchen Fiddurchmesser für welchen Leinendurchmesser und dazu die jeweiligen Längen (ganzer/halbe Fidlänge). Bei den Fidsätzen sind die jeweiligen Maße wohl angegeben, bei einem improvisierten, evtl. selbst angefertigten Werkzeug scheitert man an den Maßen. Kannst Du aus Deiner Erfahrung heraus die Maße im Forum einstellen?
Segeln ist bei uns im Moment erst einmal wegen Corona auf "Eis" gelegt. Insofern wäre genug Zeit um Spleissarbeiten auszuprobieren.
Wir wünschen uns und allen Forumsmitgliedern viel Gesundheit und hoffentlich doch noch eine schöne Segelsaison.

Viele Grüße
Bernhard

Antworten