Jüttbaum

segelklaus2
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 12:14

Re: Jüttbaum

Beitrag von segelklaus2 »

hab gerade, zu meinem schon geposteten beitrag, nochmal ein paar bilder eingestellt

flonz
Beiträge: 32
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 14:32

Re: Jüttbaum

Beitrag von flonz »

Danke für die Bilder, jetzt kann ich mir es gut vorstellen. Die Länge von 2 Metern ist für eine D22 oder D25?
Schönen Gruß
Florian

Benutzeravatar
StaschaO
Beiträge: 297
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Jüttbaum

Beitrag von StaschaO »

Hallo,
das J-Mass der Dehlya 22 ist 215cm. Das wäre die richtige Länge für den Jüttbaum der 22er.
Viele Grüße, Stascha
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub

flonz
Beiträge: 32
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 14:32

Re: Jüttbaum

Beitrag von flonz »

Morgen,
und wie lange wäre der für die Dehlya 25?
Viele Grüße
Florian

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1667
Registriert: Dienstag 12. August 2008, 21:58
Wohnort: Lehnin (Land Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Jüttbaum

Beitrag von Detlev »

Ich glaube, es ist besser, diese Maße vor Ort festzulegen. Der Baum muß einfach und Sicher am Mastfuß und am Vorstag befestigt werden können. Die Länge hängt somit auch davon ab, wie diese Befestigung realisiert werden soll.

Viel Erfolg!
Detlev
... der Weg ist das Ziel!

segelklaus2
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 12:14

Re: Jüttbaum

Beitrag von segelklaus2 »

wie detlef schon sagt, besser mal vor ort messen.
ich hab mich ja für ne talje entschieden, der jütbaum endet also kurz vor der vorstagbefestigung.

will man die dehlerlösung beibehalten, sollte der jütbaum etwas länger sein, so dass er direkt über der hülse endet, so dass das die jütleine ohne scheuern an die rolle im ankerkasten kommt.

ich finde die lösung mit einer tailje aber besser. der mast legt sich ganz leicht und zum aufholen kann man die deckswinscht trotzdem nutzen, oder eine 2. person hilft durch das hochdrücken des mastes mit.

Kurt_Leitner
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2010, 15:17

Re: Jüttbaum

Beitrag von Kurt_Leitner »

...so zornig kann unser kleiner idyllischer Fuschlsee werden.<br />Da liegt ich nur mehr an meiner Boje sicher...
...so zornig kann unser kleiner idyllischer Fuschlsee werden.
Da liegt ich nur mehr an meiner Boje sicher...
Hallo liebe Maststeller,
leider kapier ich die Talje für den Jüttbaum nicht wirklich, dürfte aber echt was bringen, aber bitte wo wird was angeschlagen??
Für eine ganz einfache Zeichnung der Funktionsweise wäre ich sehr dankbar !
Gruß Kurt
Dateianhänge
..das ist unser einziger Steg in Fuschl.., deshalb hab ich auch einen Bugspriet, damit ich überhaupt halbwegs vernünftig an Land komme da keine maritimen Einrichtungen vorhanden sind. Dafür gehört der See nur ganz wenigen Schifferln, <br />irgendwie ein Privileg, aber manchmal halt auch herausfordernd das kleine Revier...
..das ist unser einziger Steg in Fuschl.., deshalb hab ich auch einen Bugspriet, damit ich überhaupt halbwegs vernünftig an Land komme da keine maritimen Einrichtungen vorhanden sind. Dafür gehört der See nur ganz wenigen Schifferln,
irgendwie ein Privileg, aber manchmal halt auch herausfordernd das kleine Revier...

Ingo
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2016, 22:21
Wohnort: Berlin

Re: Jüttbaum

Beitrag von Ingo »

Lieber Kurt,
tolle Bilder und ein Traum die Gegend, ich hab am Mondsee segeln gelernt ;-)

segelklaus2
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 12:14

Re: Jüttbaum

Beitrag von segelklaus2 »

als anschlagpunkt der talje hab ich 2 große schäkel vom vorstagbeschlag gewählt, so dass ich unter der rollanlage rauskomme. hat man keine rollanlage kann man mit der tailje direkt an das auge am vorstagbeschlag gehen. alle wanten bleiben dran. die hilfswanten sorgen dafür das der mast nicht zur seite abhaut. diese funktion haben die drahtseile am jütbaum auch. er kann auch nicht zur seite weg.nach oben habe ich fock und spifall genommen und diese aus den klemmen und den decksrollen rausgezogen und an den klampen am mast festgesetzt.
ich hatte bei einer tailje einfach ein besseres gefühl, da man den mast sicherer kontollieren kann. also direkt aus der hand. zum aufstellen des mastes geht die leine über die decksrollen auf die deckswinsch, oder ein zweiter drückt den mast von der plicht aus hoch. dann geht es auch wieder mit der tailje aus der hand.

Claus_22
Beiträge: 933
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 10:42

Re: Jüttbaum

Beitrag von Claus_22 »

Hallo Ringsum,

dIe FSA bietet hierzu eine Lösung an und hat diese per Youtube vorgestellt: https://www.youtube.com/watch?v=OlMlOujCFPw

http://www.segelsport-fsa.de/index.cfm/ ... ./pdf.html

Falls der Link nicht funktioniert einfach mal googeln unter "Dehlya Jütvorrichtung FSA"
Da findet man noch mehr Infos.

Viele Grüße
und ein schönes Wochenende.
Claus

Ps: Schöne Bilder aus AT :-) ... da denkt man doch gleich ein paar Kilometer weiter an den Wolfgangssee... ;-)

Antworten