Mastfuß Niro abnehmbar !

Antworten
Segel-Horst
Beiträge: 362
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 07:36
Kontaktdaten:

Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von Segel-Horst »

Frohes neues jahr !!
Hallo Segelkolegen !
Ich habe mir einen neuen Mastfuß aus Niro zugelegt.
Nun wollte ich ihn gern im Winterlager abnehmen können. Er stört in der Höhe, leider.. mein Carport ist nicht so hoch.
Hat da jemand Erfahrungen.
Das Problem ist ja das die Schrauben in Holz eingestzt sind.
Die kann ich nicht jedes Jahr rein und rausschrauben, das hält dann irgendwann nicht mehr.
Grüße Horst
Allzeit gute Fahrt !

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1668
Registriert: Dienstag 12. August 2008, 21:58
Wohnort: Lehnin (Land Brandenburg)
Kontaktdaten:

Re: Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von Detlev »

Hallo Horst,
tu es nicht ... es wäre vermutlich der Anfang vom Ende.
hast Du eine Chance, das Höhenproblem am Carport zu lösen?

Viel Erfolg
Detlev
... der Weg ist das Ziel!

Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 1709
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von Uli »

Hallo Horst,
Detlev hat Recht.
Das Problem mit einsinkenden Flächen rund um den Mastfuss ist ja bekannt. Wasser sucht sich rund um die Schrauben des Mastfusses seinen Weg und sorgt dafür, dass das Sperrholz unterm Mastfuss rottet.
Die Bilder dazu sind in der Galerie hinterlegt und du kennst sie zweifelsohne.
guckst du hier: http://www.dehlya.de/index.php?option=c ... Itemid=108

Ich hatte das Problem ca 2001-2002 auch an meinem Boot. Die Reparatur hat damals 1500DM (nicht Euro) gekostet.
Das andauernde Lösen und Festziehen der Mastfusschrauben wird dieses Problem massiv beschleunigen.
Kannst du den Carport bzw das Dach vielleicht anheben? Wenn der Carport frei steht, dann dürfte das einfach sein. Ein Wagenheber reicht.
Viele Grüsse
Uli

Benutzeravatar
StaschaO
Beiträge: 306
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von StaschaO »

Hallo Horst,
ich hatte mir damals als ich meinen Mastkoker abgeschraubt hatte schon überlegt sogenannte Stockschrauben mit Epoxidharz einzukleben. Da die regulären Schrauben aber noch prima gehalten hatten hatte ich das Thema aber wieder verworfen.
Man müsste auch prüfen ob genügend Platz zur Befestigung der Muttern vorhanden ist.
Der Vorteil wäre, das die Schrauben bei Demontage nicht mehr aus dem Deck geschraubt werden müssen.
Viele Grüße, Stascha
Dateianhänge
E2507298-9B95-4A5E-A290-CBCB736F0C96.jpeg
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub

Segel-Horst
Beiträge: 362
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 07:36
Kontaktdaten:

Re: Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von Segel-Horst »

Vielen Dank Stascha
Ich habe mir jetzt diese Schrauben gekauft und die Saison eingesetzt.
Ist eigentlich eine gute Sache.
Leider sind die alten Schrauben ja aus dem Holz rausgerissen.
Und sie sitzen nicht mehr richtig fest.
Grüße Horst
Allzeit gute Fahrt !

ukelei
Beiträge: 83
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 18:22
Wohnort: Insel Usedom

Re: Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von ukelei »

Hallo,

aus meiner Sicht sind diese Schrauben am Mastkoker in Verbindung mit dem einlaminierten Holz ein großes Problem. Wenn hier Wasser eindringt endet es mit Torf unter dem Mastkoker - ein Thema das mir eher den Schlaf raubt als Osmose. Ich würde mit größerem Durchmesser ausbohren (15-20mm) und Gewindehülsen oder Stehbolzen mit Epoxy einkleben.

Gruß,
Oliver

Benutzeravatar
sailor
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:14

Re: Mastfuß Niro abnehmbar !

Beitrag von sailor »

Hallo MIteinander,
ich hatte auch dieses Problem mit dem verrottem Holz unter dem Mastfuss.
Ich habe das Deck aufgeschnitten und das verrottete Holz ausgeräumt und eine
15mm Aluplatte mit Gewindebohrungen einlaminiert.Vorher die Position der
Gewindebohrungen mit Filzstift auf das Deck übertragen.Die Gewindebohrungen
habe ich mit Knetmasse verfüllt und die Platte einlaminiert. Nach dem aushärten
des Epoxidharz habe ich die Löcher aufgebohrt. Die Knetmasse mit Bohrer und
Gewindebohrer entfernt.Als Abschluss habe ich an Stelle Gelcoat eine Edelstahlplatte
unter den Mastkoker als Abdeckung der Baustelle verwendet. Alles mit reichlich mit
Sika montiert und seit 19 Jahren ist Ruhe.
Sailor

Antworten