Pod Drive für Dehlya 25

Antworten
Benutzeravatar
StaschaO
Beiträge: 311
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Pod Drive für Dehlya 25

Beitrag von StaschaO »

Hallo allerseits,

jetzt melde ich mich mal wieder, nachdem ich mein Traum-Trailerboot, eine Dehlya 25 Nova Top schon wieder über ein Jahr mit sehr viel Freude segle.

Ende letzte Saison fiel die Entscheidung den Aussenborder durch einen IB zu ersetzen, da mich die Manövrierfähigkeit bei Hafenmanövern (gefühlt schlechter als bei der Dehlya22) und der latente Benzingeruch doch sehr genervt hatten.
Zur Auswahl standen entweder ein Einbau Diesel oder ein E-Pod Antrieb wie er in der Refit Dehlya verbaut wurde.

Nach längerer Recherche unter anderem auf der Interboot (trotz Corona fand die Messe in abgespeckter Form statt) kam entweder der Torqueedo Cruise 2.0 FP oder der ePropulsion Pod Drive Navy 3.0 in die engere Auswahl da mir deren Gesamtpakete am besten gefallen haben.
Der Einbau eines Dieselantriebs war mir dann doch zu komplex und zu teuer (da ich den Einbau wahrscheinlich einer Fachwerkstatt hätte überlassen müssen). Es war ja noch nie ein IB verbaut.
Ausserdem segle ich hauptsächlich auf Seen und wenn es dann doch mal aufs Meer geht, kann ich immer noch zur Sicherheit einen AB anhängen.

So war es dann im Dezember so weit und ich hatte den ePropulsion Pod Antrieb mit zwei Lithium Akkus (LiFePo4) und Einhebel Fernbedienung bestellt, da dieser deutlich günstiger als das vergleichbare Paket von Torqueedo ist.

Im Frühjahr, nachdem der Frost vorbei war ging es an den Einbau was absolut problemlos geklappt hatte.

Jetzt ist der Pod Antrieb seit drei Monaten in Aktion und ich bin absolut zufrieden.
Der Motor läuft bei Marschfahrt angenehm (kein pfeifen wie bei älteren Torqueedos), hat genügend Reserven und Hafenmanöver sind ein Kinderspiel.
Einziger Wermutstropfen ist der ab ca. 3kn summende sich mitdrehende Propeller. Ein Faltprop ist angekündigt, aber noch nicht erhältlich.

Mit besten Grüßen, Stascha
Dateianhänge
Pod Drive Navi 3.0.jpeg
Lithium Akku jpeg.jpeg
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub
Benutzeravatar
StaschaO
Beiträge: 311
Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 19:26
Wohnort: München - Chiemsee

Re: Pod Drive für Dehlya 25

Beitrag von StaschaO »

Sehr geholfen hat mir das Dehlya Refit Video von Yacht TV, welches den Einbau des Torqueedo Motors zeigt.
Beide Antriebe werden ähnlich montiert und so war die Montage ein leichtes.

Hier das Ankleben des Flansches mit Epoxidharz
Dateianhänge
Gelcoat abschleifen.jpeg
Flanschanbau1.jpeg
Flanschanbau.jpeg
sobald wir ausgelaufen sind bin ich im Urlaub
Benutzeravatar
kabel69
Beiträge: 940
Registriert: Samstag 17. April 2010, 14:52
Wohnort: Bayern

Re: Pod Drive für Dehlya 25

Beitrag von kabel69 »

Hallo Stascha,

sehr saubere Arbeit! Der Einbau kann selbst vorgenommen werden und ist deutlich einfacher aus ein EBD. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Für binnen würde ich auch nur noch auf solch eine Lösung zurückgreifen! Schließlich entfällt die gesamte Wartung jedes Jahr im Herbst/Frühjahr. Nur noch laden, kein Öl, Diesel/Bezin, kein Lärm mehr. Außderdem spielt das Gewicht der Akkus auf Booten keine so große Rolle wie z.B. in Autos, sodass man leicht größere Akkus mit guter Reichweite einbauen kann. Welche Reichweite hast du bei Marschfahrt?

Gruß, Gerald

PS: Hast du noch ein Bild mit angebautem Motor?
TT_Berlin
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:08

Re: Pod Drive für Dehlya 25

Beitrag von TT_Berlin »

Hallo Stascha,

tolle Arbeit. Ich finde das Thema auch sehr spannend. Ein Foto vom fertigen Produkt würde mich auch interessieren :)
Zudem hätte ich noch zwei, drei Fragen:
1. Kannst du ungefähr sagen welche Leistung das System bringt (Kraft und Akkudauer?
2. Wie viele Arbeitsstunden hast du ca. investiert?
3. Wie teuer war der Umbau in Summe?

Vielen Dank vorab!
hex-deux
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 30. März 2019, 09:53
Wohnort: Freinsheim

Re: Pod Drive für Dehlya 25

Beitrag von hex-deux »

Hallo Stascha,
ich möchte nochmal nachfragen, wie jetzt Deine Erfahrungen mit dem Pod-Drive sind nach zwei Jahren, wie verändert sich die maximal erreichbare Geschwindigkeit, welchen Akku setzt Du ein und wie lange hält der bei Volllast/Teillast durch.

Vielen Dank vorab für die Antworten.
Viele Grüße
Burkhard
Antworten