Ruderblatt Pinne

Antworten
Columbo
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Juli 2022, 16:29

Ruderblatt Pinne

Beitrag von Columbo »

Hallo zusammen,

hat von euch schon einmal jemand ein stark beschädigtes Pinnenruder neu aufgebaut? Ich habe seit ein paar Wochen eine Dehlya 22. Das Boot hatte beim Vorbesitzer einen Sturmschaden, u.a. war das Ruderblatt beschädigt. Er hatte auf der unteren Hälfte des Ruders ein Edelstahlblech drüber machen lassen und ich habe nun zwei Lagen Glasfaser drüber laminiert. Ich denke das Ganze hält schon. Runtermachen wollte ich es aber noch nicht. Gibt es da irgendwo Formen, auf die man aufbauen kann? Schon mal vielen Dank und Grüße

Columbo
Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 1837
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Ruderblatt Pinne

Beitrag von Uli »

Hallo,
zunächgst mal...
hast du ein Festruderblatt oder ein Klappruderblatt?
Stell mal Fotos ein.
Viele Grüsse
Uli
Columbo
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Juli 2022, 16:29

Re: Ruderblatt Pinne

Beitrag von Columbo »

Hallo Uli,

es ist ein Festruder. Fotos habe ich im Moment noch keine. Das würde ich erst zum Wochenende hin packen, da das Boot nicht bei mir zu Hause steht.

Viele Grüße

Walter
Benutzeravatar
kabel69
Beiträge: 931
Registriert: Samstag 17. April 2010, 14:52
Wohnort: Bayern

Re: Ruderblatt Pinne

Beitrag von kabel69 »

Hallo Walter,

erstmal willkommen im Forum und herzlichen Glückwunsch zum Besitz einer Dehlya.

Da es sich um ein Festruder handelt, würde ich den Edelstahlflicken entfernen und vollständig mit GfK nacharbeiten und beischleifen. Vorm AF VC Tar in mehreren Schichten drauf rollen und fertig. Der Schaumkern sollte aber vor dem laminieren vollständig ausgetrocknet sein, das Ruder also lange im Trockenen gestanden haben.

Viel Erfolg, Gerald
Columbo
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Juli 2022, 16:29

Re: Ruderblatt Pinne

Beitrag von Columbo »

Hallo Gerald
Hallo Uli,

zuerst einmal herzlichen Dank für Eure schnellen Rückmeldungen. Ich denke, dass ich letztendlich das Ruderblatt auf Stand „wie neu“ herrichten werde. Das aber erst nach Saisonende, sonst komme ich dieses Jahr viel zu wenig zum Segeln. Die Dehlya ist bis jetzt noch nicht im Wasser weil einige Dinge dran zu machen waren. Ich habe die Dehlya aus erster Hand mir original Yachtbrief bekommen. Sie ist mit dem originalen Trailer, 4 Takt AB, originaler Pantry, Teak im Cockpit, neuer Persenning usw. komplett ausgestattet. Zum früheren Eigner habe ich einen sehr guten Kontakt. Leider hatte der im letzten Jahr etwas Pech. Bei einem Sturm war die Dehlya im Bojenfeld teilweise abgesoffen. Der letzte Eigner hat sie noch raus geholt und alles getrocknet, sich aber dann dieses Jahr entschieden sie zu verkaufen - auch aus Altersgründen, er ist 87 Jahre alt. Es war ihm aber viel wichtiger, dass die Dehlya wieder in Schuss und in gute Hände kommt. Der Preis war dabei im Hintergrund. Ich glaube, dass ich sie echt günstig erstanden habe. Ach ja, da sie vorher noch keinen richtigen Namen hatte bekommt sie jetzt einen. Nach der Vorgeschichte heißt sie jetzt „Lykke“, was „Glück“ bedeutet.

Viele Grüße

Walter
Benutzeravatar
Uli
Beiträge: 1837
Registriert: Dienstag 23. August 2005, 16:55
Wohnort: Gladbeck

Re: Ruderblatt Pinne

Beitrag von Uli »

Hallo,
da bin ich mal auf die Fotos des reparierten Ruderblatts gespannt.
Viele Grüße
Uli
Antworten